Zum Inhalt springen

Informationen

für Planer und Architekten

EnEV – Theoretischer Hintergrund, weitergehende Informationen

Für Wärmeverteilungs- und Warmwasserleitungen (Heizung & TWW) und Kälteverteilungs- und Kaltwasserleitungen (RLT & Klima) erfolgt die Dämmung der Rohrleitung nach Energie-EinsparVerordnung (EnEV) 2014.

ZeileArt der Leitungen / ArmaturenMindest-Dämmdicke bei Wärmeleitfähigkeit des Dämmstoffes (Referenztemperatur 40 °C)
0,035 W/(m K)0,040 W/(m K)
1Rohrdurchmesser innen
bis 22 mm
20 mmca. 26 mm
2Rohrdurchmesser innen
über 22 mm bis 35 mm
30 mmca. 38 mm
3Rohrdurchmesser innen
über 35 mm bis 100 mm
gleich Innendurchmesser+ca. 25 %
4Rohrdurchmesser innen
über 100 mm
100 mm126 mm
5Wand- und Deckendurchbrüche
Kreuzungsbereiche von Leitungen
Leitungsverbindungsstellen
zentrale Leitungsnetzverteiler
½ der Anforderungen
der Zeilen 1 bis 4
+ca. 25 % v. WLF 035
6Wärmeverteilungsleitungen in
Bauteilen zwischen beheizten
Räumen verschiedener Nutzer
½ der Anforderungen
der Zeilen 1 bis 4
+ca. 25 % v. WLF 035
7Wärmeverteilungsleitungen im Fußbodenaufbau zwischen beheizten Räumen verschiedener Nutzer6 mm9 mm
8Kälteverteilungs- und Kaltwasserleitungen sowie Armaturen
von Raumlufttechnik- und
Klimakältesystemen
6 mm9 mm

Exzentrische / asymmetrische Rohrschläuche sind zur Begrenzung der Wärmeabgabe zulässig. Die Nenndicke ist zur Kaltseite anzuordnen. Einzelheiten sind aus der notwendigen Allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung (ABZ) des jeweiligen Herstellers zu entnehmen.

Wenn Wärmeverteilungs- und Warmwasserleitungen an Außenluft grenzen, sind diese mit dem Zweifachen der Mindestdicke von Zeile 1 bis 4 zu dämmen (200%-Dämmung).